Social Media – 8 Tipps für dein Unternehmen

Kategorie Datum 30. März 2020 Autor
braindinx Social Media Tipps

Was dein Unternehmen im Bereich
Social Media jetzt erreichen kann

Die Corona-Krise stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Die wichtigen aber auch drastischen Maßnahmen haben dramatische Folgen für die Wirtschaft.

Nach dem ersten Schock waren die meisten Unternehmen sicherlich, genauso wie wir selber, mit einem sehr wichtigen Thema beschäftigt: Das eigene Unternehmen absichern und Sofortmaßnahmen ergreifen.

Sehr wichtige und dringende Themen waren bei uns zum Beispiel die Organisation des Homeoffice, Zugriff auf den Server sicherstellen und das interne Krisenmanagement. Natürlich sind auch Themen wie Kurzarbeit, wirtschaftliche Auswirkungen und Liquidität Themen, die es sofort zu prüfen und zu sichern galt. Auch ein ständiger Abgleich der aktuellen Informationslage war nötig.

Nach dem ersten Schrecken und den vielen Baustellen, denen es sich in kürzester Zeit zu stellen galt, folgte ein weiteres, wichtiges Thema. Kommunikation und Information mit und für die Kunden und die Positionierung in der Krise. Schnell war für uns klar, dass es sich nicht nur um eine Krise, sondern auch um eine Chance handelt. Wenn man die aktuelle Situation optimistisch und kreativ betrachtet, findet man auch jetzt Chancen sich zu positionieren und seinen Kunden Nutzen zu bieten.

Ganz verstärkt ist jetzt das Thema Social Media im Fokus. Hier versammeln sich nun die Menschen um sich auszutauschen, Ideen zu teilen und zu interagieren. Und auch für Unternehmen ergeben sich nun viel Chancen.
Weil es auch in der Krise einige Dinge zu beachten gilt und schneller Aktionismus auch schaden kann, haben wir eine Liste mit Tipps für dich zusammengestellt.

8 Tipps für deine Social Media Arbeit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zielgruppe und Plattform definieren

Wer sind deine Kunden und wo sind deine Kunden besonders aktiv? Auf verschiedenen Social Media Kanälen halten sich verschiedene Altersgruppen auf. Auch der Inhalt unterscheidet sich stark von Plattform zu Plattform. Instagram ist sehr bildlastig und bietet eher wenig Raum für Text. Facebook eignet sich deutlich besser zum platzieren von Text und auch Links zu deiner Website kannst du hier einfacher einbinden.

Wenn du noch kein genaues Bild von deinen Kunden hast, dann schau gerne auch mal im Bereich CORE Workshop vorbei.

Informationen schnell und tagesaktuell

Eine besondere Stärke der Social Media Kanäle ist die Geschwindigkeit. Wenn du schnell informieren möchtest und eine möglichst große Zielgruppe erreichen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Genauere Informationen oder länger Blogartikel kannst du dann auf deiner eigenen Seite platzieren.

Interaktion mit deinen Kunden

Social Media ist kein One-Way. Kommentare und eine Interaktion stärken die Verbindung. Genau das ist die große Stärke von Social Media. Anders als auf deiner Website, kannst du hier sofort interagieren und dich austauschen. Es ist ein schnelles und direktes Medium, wenn man es richtig einsetzt.

Story für mehr Reichweite

Ob Bilder oder Videos, mit der Story erreichst du mehr Menschen. Hier kannst du zusätzliche Aufmerksamkeit für deinen Kanal schaffen und Themen noch einmal bewerben. Auf Facebook ist die Story nicht ganz so stark genutzt, aber auf Instagram ist es ein hervorragendes Instrument.

Corporate Branding

Achte auch auf den Wiedererkennungswert deines Unternehmens. Gerade jetzt ist der Druck bei vielen Unternehmen hoch und die Verlockung ist groß, schnell etwas zu Posten. Die Qualität sollte aber stimmen. Auch die Social Media Arbeit ist Markenbildung. Ein guter Post kann durchaus 2-3 Stunden Arbeit bedeuten. Es geht neben dem Inhalt auch immer um Konstanz, Image und Branding.

Solltest du Hilfe benötigen dann schau gerne im Bereich Social Media oder melde dich direkt bei uns.

Bildrechte beachten

Es ist wichtig, dass du nicht gegen Urheberrechte verstößt. Bildmaterial das du im Internet findest, ist in den meisten Fällen urheberrechtlich geschützt und darf nicht einfach verwendet werden. Nutze eigenes Bildmaterial oder kaufe die Rechte ein. Eine Möglichkeit dazu ist der Adobe Stock, es gibt aber auch kostenlose Plattformen wie Freepik.

Zusätzlich haben wir einen Artikel zum Thema “5 Gründe warum du kein Stockbilder verwenden solltest” veröffentlicht. Gerade jetzt darf man ausnahmen machen, wenn man möglichst schnell kommunizieren möchte. Trotzdem gilt dieser Beitrag nach wie vor.

Bildformate und Auflösung

Achte auf gängige Formate und Ausschnitte, damit deine Motive wirken. Bildformate und Auflösungen für die Social Media Kanäle findest du in aktueller Form in vielen Foren und Beiträgen im Web. Hier ist Google die schnelle Lösung für alle deine Fragen.

Traffic für deine Website

Unser letzter Tipp ist der nachhaltige Effekt für deine eigene Website. Dein Ziel sollte es auch sein, deine eigene Seite zu stärken. Nutze also auch Links und umfangreichere Beiträge auf deiner Website um Traffic aus den Social Media Kanälen auf deine eigene Website zu bringen. Das stärkt dein Ranking und sorgt für nachhaltige, positive Effekte auf deiner eigenen Seite. So haben wir es auch mit diesem Beitrag gehalten.

Gute Social Media Arbeit erfordert ein klares Konzept, Planung und Inhalte die Mehrwert bieten. Wir geben dir ein paar wertvolle Tipps.

Es gibt einen Bilderpost auf Instagram und einen Beitrag mit Video auf Facebook und YouTube. Dieser Beitrag hier bietet tiefergehende Informationen. Und wenn du nun hier bist, hast du noch eine gute Tat getan, indem du die Zugriffe auf unsere Seite erhöht hast.

Ich hoffe der Beitrag war hilfreich für dich. Wir arbeiten weitere daran, dir hochwertige Inhalte und wertvolle Tipps bereitzustellen.

Du hast ein Thema das sich sehr wichtig ist und zu dem du gerne einen Beitrag lesen würdest? Dann schreib mir gerne eine E-Mail an jan.stellmach@braindinx.de